Produktionen

Gift. eine Ehegeschichte
von Lot Vekemans
Bühne: Ricarda Beilharz, Regie und Kostüme: Heike M. Götze, Musik: Malte Preuß
Mit Bettina Engelhardt und Dietmar Bär

Premiere: 14. März 2015, Kammerspiele, Schauspielhaus Bochum

Trailer mit Bettina Engelhardt und Dietmar Bär
Info
Pressestimmen:
Ruhrnachrichten
Der Westen


Geister sind auch nur Menschen
Schauspiel von Katja Brunner
In Zusammenarbeit mit dem Stück Labor Basel

Bühne: Ricarda Beilharz, Regie und Kostüme: Heike M. Götze, Musik: Malte Preuß

Premiere: 18. Mai 2015, Luzerner Theater

Trailer


Bei den wilden Kerlen
Familienstück nach Dave Eggers und Maurice Sendak

Bühne: Ricarda Beilharz, Regie und Kostüme: Heike M. Götze, Musik: Malte Preuß

Premiere: 25.November 2014 am SchauspielHannover

Trailer


La Calisto (Eine göttliche Affäre)
Dramma per musica in drei Akten und einem Prolog
von Francesco Cavalli, Libretto von Giovanni Faustini
Bühne: Ricarda Beilharz, Regie: Teresa Reiber, Musikalische Leitung: Sébastien Rouland

Premiere Samstag, den 08.03.2014
Fotos: Lena Obst


Die Marquise von O… nach der Novelle von Heinrich von Kleist
Regie und Bühne: Ricarda Beilharz
Kostüme: Hanna Zimmermann
Mit Viola Pobitschka, Evelin Faber, Rajko Geith, Hanns Jörg Krumpholz
Fotos: Lena Obst/Hanna Zimmermann

Premiere am 17.03.2014
im Staatstheater Wiesbaden

Kritik
Frühkritik hr2


Privattheatertage

Richard III erhält den den Monica-Bleibtreu-Preis in der Kategorie Klassik.

Richard III. von William Shakespeare
Regie und Bühne: Richarda Beilharz
Kostüme: Heike Neugebauer
Mit: Frank Auerbach, Christian Bergmann, Ulrike Knospe, Peter Lüchinger, Michael Meyer, Theresa Rose, Kathrin Steinweg
Fotos: Marianne Menke

Info und Trailer
Premiere am 02. März 2013, Shakespeare Company Bremen


Miß Sara Sampson
von G.E. Lessing

Regie und Bühne: Ricarda Beilharz
Kostüme: Hanna Zimmermann
Mit: Uwe Kraus, Sybille Weiser, Stefan Schießleder, Doreen Nixdorf, Nils Kreutinger, Kathrin Berg
Fotos: Martin Kaufhold

Premiere am 05. Oktober 2012


Emilia Galotti
von G.E. Lessing

Regie und Bühne: Ricarda Beilharz
Kostüme: Jelena Miletić
Mit: Franziska Werner, Uwe Kraus, Monika Kroll, Jürg Wisbach, Michael von Burg, Doreen Nixdorf, Nils Kreutinger
Fotos: Lena Obst

Premiere 10.04.2010
Kleines Haus


The Rake´s Progress
von Igor Strawinsky
Musikalische Leitung: Thomas Dorsch
Inszenierung: Markus Bothe
Bühne: Ricarda Beilharz
Kostüme: Justina Klimczyk

Mit: Benjamin LeClair, Mareke Freudenberg, John Heuzenroeder/Randall Bills, Peter Felix Bauer, Annekathrin Kupke, Geneviève King, Ziad Nehme, Anthony Gardner
Opernchor des Oldenburgischen Staatstheaters
Oldenburgisches Staatsorchester
Fotos: Andreas J. Etter


Unser Lehrer ist ein Troll
von Dennis Kelly

Regie und Bühne: Ricarda Beilharz
Kostüme: Heide Kastler
Musik: Roman Beilharz

Mit: Christine Diensberg, Nadine Geyersbach, Matthieu Svetchine
Fotos: Arzu Sandal

Schauspiel Hannover
Premiere/Deutschsprachige Erstaufführung: 17.02.2012

Kritiken (Ausschnitte)
“Regisseurin und Bühnenbilderin Ricarda Beilharz hat das lebhaft absurde Jugendtheaterstück in einen Klassenraum voller gigantischer Schulmöbel gestellt. Zwei Schauspielerinnen und ein Schauspieler (Christine Diensberg, Nadine Geyersbach und Matthieu Svetchine) wirbeln hier herum und spielen Kinder, Lehrer, Respektpersonen aller Art und auch den Troll. Das ist sehr vergnüglich und wenig, ach, gar nicht pädagogisch bemüht.”
Hannoversche Allgemeine vom 20.02.12, Ronald Meyer-Arlt

“Im ausverkauften Ballhof Zwei feierte das Junge Schauspiel Premiere von “Unser Lehrer ist ein Troll” – mit Schleim, Schlamm und Schikanen. Das Stück für Kinder ist rasant und rabenschwarz, die drei Schauspieler Christine Diensberg, Nadine Geyersbach und Matthieu Svetchine schlüpfen hin und her zwischen den Rollen der Zwillinge, der Lehrer, des Trolls, werfen sich Gesprächsfetzen zu und nehmen sie sich weg.
Trotz der vielen schaurigen Details und abgerissenen Puppenköpfe ist die Inszenierung wunderbar niedlich und urkomisch. Das Schauspiel-Trio gibt alles, und wenn sich die Lachmuskeln nach 70 Minuten wieder entspannen, zählt man die Kreuze an der Tafel.”
Neue Presse vom 23.02.12, Garmin Wendt